Gasanbieter wechseln

Durch einen Wechsel Ihres Gasversorgers können Sie, abhängig von Ihrem Wohnort sowie Ihrem Verbrauch, häufig jährlich mehrere hundert Euro sparen. Einen Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern zu erhalten, ist in wenigen Minuten möglich. In der Regel lohnt es sich, wenn Sie den Gasanbieter wechseln, nicht jedoch, ohne vorher die Gaspreise beziehungsweise die verschiedenen Gastarife durch einen unkomplizierten Gasvergleich geprüft haben. Bitte beachten Sie dabei, dass häufig so genannte „Bonusklauseln“ an undurchsichtige oder zumindest meist nicht faire Vertragsbedingungen geknüpft sind. So hat sich schon manches vermeintliche „Wechselschnäppchen“ spätestens im zweiten Jahr als „Ente“ entpuppt. Denn auch wenn einige Anbieter mit einer feudalen Wechselprämie werben, sollten Sie auf jeden Fall den Monatstarif im Auge behalten. In einigen Fällen ist dieser oft höher als Ihr bisheriger Tarif, und so ist der „Bonus“ kein echter Nachlass, sondern nicht selten zahlen Sie vielleicht sogar mehr als vor dem Wechsel!

Gasanbieter wechseln: Wie können Sie nun prüfen, ob ein Tarif wirklich fair ist?

  • Sie zahlen monatliche Abschläge
  • Die Preisgarantie des Anbieters wird für mindestens zwölf Monate gewährt. Dies kann, gerade im Hinblick auf stetige Preiserhöhungen, von besonderem Vorteil sein. Jedoch bitte bedenken Sie auch, dass eventuelle Steuerhöhungen den Preis, trotz Preisgarantie, verteuern können
  • Die Kündigungsfrist des neuen Gasversorgers sollte nicht länger als sechs Wochen betragen, damit Sie stets flexibel auf die sich ständig verändernde Marktentwicklung reagieren können
  • Nach dem Ablauf der Mindestlaufzeit muss Ihnen die Gelegenheit der Vertragskündigung- und zwar innerhalb von vier Wochen- eingeräumt werden

Gasanbieter wechseln: Worauf noch zu achten ist

Verlangt der Anbieter Vorkasse, das heißt, Sie müssen den Jahresverbrauch zwölf Monate im Voraus zahlen, sollten Sie lieber die Finger von diesem Gasversorger lassen. Auch so genannte „Pakettarife“ sind nicht empfehlenswert, denn hier müssen Sie eine feste Gasmenge kaufen. Im Falle eines geringeren Verbrauchs, erhalten Sie keine Rückzahlung. Nicht Verbraucher freundlich ist es darüber hinaus, wenn die Preisgarantie kürzer ist als die Mindestlaufzeit des Vertrages oder der Eintritt einer automatischen Vertragsverlängerung von zwölf Monaten, wenn Sie die Frist der Kündigung versäumt haben.

Gasanbieter wechseln: Die einzelnen Schritte

  • Die Kündigung

  • Haben Sie Ihren Anbieter noch nie gewechselt, dann sind Sie in der Grundversorgung, und es besteht eine Kündigungsfrist von 14 Tagen. Wenn Sie schon einmal den Wechsel wählten, können Sie die Frist für die Kündigung aus Ihrem bestehenden Vertrag entnehmen. Bei einer Preiserhöhung, das sollte nicht unerwähnt bleiben, haben Sie übrigens ein Sonderkündigungsrecht! In diesem Fall ist es empfehlenswert, dies dem neuen Anbieter unter Angabe Ihrer Adresse, Ihres Verbrauches,des Tarifwunsches und der aktuellen Nennung Ihres Zählerstandes, am besten schriftlich, mitzuteilen.

  • Den Gaspreisvergleich machen und Gas billig beim neuen Anbieter beziehen

  • Neben den bundesweiten Versorgern können Sie, je nach der Wettbewerbssituation in Ihrer Region, häufig unter rund einem Dutzend Anbietern wählen. Wer diese sind, erfahren Sie über Preisvergleichsportale im Internet, die Ihnen, meist mit nur einem „Klick“, den kompletten Überblick über den Gaspreisvergleich gewähren. Geben Sie einfach die Postleitzahl Ihres Wohnortes sowie Ihren Jahresverbrauch ein, und schon sehen Sie im Handumdrehen, welche Gastarife günstig oder sogar billig sind. Wenn Sie sich dann für einen Tarif entschieden haben, schließen Sie einfach gleich auf dem Portal den Vertrag online ab oder laden Sie sich Ihren Antrag herunter. So einfach funktioniert der Wechsel!

    Um Ihre Kündigung beim alten Gasanbieter kümmert sich Ihr neuer Versorger und erledigt auch alle anderen Formalitäten.
    Auf keinen Fall müssen Sie befürchten, dass es zu einer Unterbrechung Ihrer Gasversorgung beim Wechsel des Unternehmens kommt. Der lokale Anbieter ist nämlich gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Versorgung bis zur erfolgten Übernahme an den neuen Gasanbieter zu gewährleisten. Der gute Gaspreisvergleich auf gaspreisvergleich-portal.de ist ebenfalls nicht zu verachten!

    Resümee

    Der Wechsel Ihres Gasversorgers ist heutzutage wirklich kinderleicht. Die vielen Portale im Internet ermöglichen Ihnen den umfassenden Vergleich auf einen Blick. So können Sie, ganz gemütlich von zu Hause aus, die Preise am Markt genau beobachten und flexibel reagieren. Mit dem Gaspreisvergleich sind Sie also immer auf der Seite der günstigsten Angebote. Einfacher und komfortabler können Sie nicht sparen! Probieren Sie es doch gleich einmal aus und überzeugen Sie sich von der erheblichen Reduzierung Ihrer Kosten!

    Share Button