Stromtarife für Studenten

Studenten müssen auf ihre Ausgaben achten und benötigen einen möglichst günstigen Stromtarif. Das gilt auch für eine Studenten-WG. Günstige Stromtarife zu finden sollte einfach sein und ist bei uns mit einem Anbietervergleich möglich. Neben einem günstigen Tarif ist auch die Laufzeit des Vertrages zu beachten. Wie bei einer SIM-Karte für den Mobilfunk gibt es unterschiedliche Vertragsmodelle. Wir erläutern Ihnen nachfolgend, worauf bei einem Stromtarif geachtet werden sollte.

Gibt es Stromtarife für Studenten?

Sie erhalten als Student keinen speziellen Stromtarif bei einem Anbieter. Ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Anbietern lohnt sich dennoch. Den fehlenden Studentenrabatt machen günstige Tarife wieder weg. Die Unterschiede in den Tarifen sind enorm und Sie können auch als Student sparen.

Wenn Sie in eine neue Wohnung ziehen, achten Sie auf die Versorgungsart. Häufig wird der Strom vom Grundversorger geliefert. Grundversorgerverträge können gekündigt werden. Je nach Vertrag, beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen. Vor der Kündigung des Anbieters, sollten Sie den günstigsten Anbieter suchen und direkt nach der Kündigungsfrist zu diesem wechseln.

Wir können Sie den günstigsten Stromtarif finden?

Ein Stromtarif-Rechner hilft Ihnen, einen günstigen Stromanbieter zu finden. Stromtarif-Rechner bieten automatisch Vergleiche an, bei denen Sie nur noch die Postleitzahl der Wohnung sowie den jährlichen Stromverbauch angeben müssen. Sie bekommen in der Folge eine Liste mit günstigen Tarifen. Achten Sie darauf, dass wirklich die gesamten Kosten aufgelistet werden. Wird nur der Preis für die kWh angegeben, achten Sie auf zusätzliche Kosten, wie beispielsweise ein Grundpreis.

Worauf sollten Sie bei einem Stromtarif achten?

Achten Sie bei einem Anbieterwechsel auf die einzelnen Tarifdetails. Die Laufzeit des Vertrages, Preis pro kWh, zusätzlicher Vertrags- bzw. Grundpreis sowie Preisbindung sind wichtige Faktoren. Verträge, die eine Vorkasse umfassen oder bei denen eine Kaution gezahlt werden muss, sind ungeeignet. Unbekannte Stromanbieter können pleite gehen und Sie könnten die Kaution nicht wiederbekommen. Auch die Lieferung des Stroms bei Vorkasse wäre dann nicht möglich. Sie sollten auch keinen Tarif mit langer Kündigungsfrist wählen. Als Student sollten Sie auf Preisveränderungen flexibel reagieren können und den günstigsten Anbieter wählen.

Nachfolgend sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Kündigungsfrist (je kürzer, desto flexibler können Sie auf Preisschwankungen reagieren)
  • Vertragslaufzeit (je kürzer, desto flexibler bleiben Sie)
  • Preisgarantie (gleich bleibende Strompreise ermöglichen Ihnen einfachere Haushaltsgestaltung)
  • Verlängerungskonditionen (Vertragsverlängerung und Kündigungsfrist beachten)

Worauf sollten Sie bei der Zahlung eines Wechselbonus achten?

Einige Stromlieferanten bieten einen Wechselbonus an. Dieser ist eine einmalige Zahlung und kommt Ihnen zugute. Achten Sie bei Angabe eines Wechselbonus auf die Grund- und Arbeitspreise für den Strom. Anbieter locken mit einem Wechselbonus und höhere Grund- sowie Arbeitskosten werden schnell zur Nebensache und treiben die Stromkosten hoch.

Gibt es günstige Ökostromtarife?

Ökostrom muss nicht teurer sein. Ein Tarifvergleich zwischen den einzelnen Anbietern lohnt sich.

Stromanbieterwechsel im Wohnheim?

In einem Wohnheim kann der Stromanbieter meist nicht selbst gewechselt werden. Die anfallenden Stromkosten werden auf alle Bewohner umgelegt. Eine Erkundigung beim Betreiber der Wohnanlage bzw. des Wohnheims ist ratsam. Vielleicht ist ein Stromanbieterwechsel möglich und alle Bewohner können günstiger Strom beziehen.

Auch als Student will man auch günstigen Strom nutzen. Nutzen Sie hier den kostenlosen Stromvergleich und finden Sie einen günstigen Stromtarif.